Seite drucken

Häufig gestellte Fragen - FAQ

Wie lange hält eine Prothese?

In Studien hat sich gezeigt, dass mechanische Herzklappen aus pyrolytischem Karbon ein Leben lang halten. Es gibt jedoch klinische Gegebenheiten wie Blutgerinnsel oder Infektionen, die einen erneuten Klappenersatz erforderlich machen können. Eine biologische Klappenprothese hat hingegen möglicherweise eine kürzere Lebenszeit als eine mechanische Klappe; dies hängt vor allem vom Alter des Patienten bei der Implantation ab. Anzeichen einer schlechter funktionierenden Klappe können die gleichen sein wie die, die Sie vor der Operation hatten: Kurzatmigkeit, Schwindel, Schmerzen im Brustkorb, Müdigkeit und Einlagerung von Wasser. Tritt eines dieser Symptome auf, müssen Sie Ihren Arzt benachrichtigen.


 
Kann eine künstliche Herzklappe repariert werden?

Im Allgemeinen wird eine künstliche Herzklappe nicht repariert, sondern ersetzt. Ob eine Klappenprothese vom Chirurgen repariert werden kann, hängt davon ab, was an der Klappe defekt ist. Wenn eine biologische Herzklappe verkalkt und dadurch steif geworden ist oder eine mechanische Klappe durch die Bildung von Blutgerinnseln oder Gewebewucherungen beeinträchtigt wurde, ist es in der Regel besser, sie durch eine neue Klappe zu ersetzen. Wenn Sie wegen Ihrer Herzklappe besorgt sind, fragen Sie am besten Ihren Chirurgen.


 
Was passiert, wenn ich mit einem Metalldetektor, Kernspintomographen (KST) oder mit Elektrogeräten in Kontakt komme?

Die Menge an Metall, die zur Herstellung mechanischer und biologischer Klappen verwendet wird, ist sehr gering. Metalldetektoren beeinflussen Ihre Herzklappenprothese nicht und es wird auch kein Alarm beim Hindurchgehen ausgelöst. Mechanische Herzklappen bestehen aus Materialien, die durch computertomographische (CT-) Untersuchungen,  Röntgenuntersuchungen oder Kernspintomographen (Magnetresonanztomographen (MRT)) nicht beeinträchtigt werden. Weitere Informationen zur Sicherheit von MRT-Untersuchungen sind beim Hersteller oder beim Personal erhältlich, das Sie über die Untersuchung informiert. Wurde bei Ihnen eine Herzklappe ersetzt, müssen Sie es jedoch Ihrem Arzt vor jeder diagnostischen Untersuchung mitteilen, auch wenn die Untersuchung nicht im Zusammenhang mit dem Herzen steht. Andere Elektrogeräte, beispielsweise Mobiltelefone und Mikrowellen, beeinflussen Ihre Herzklappe nicht.


 
Macht die künstliche Klappe ein Geräusch?

Manche Patienten haben berichtet, sie hören ein Klicken, wenn es ruhig ist oder sie sich ausruhen. Wenn Sie dieses Geräusch hören, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Das Klicken entsteht, wenn die mechanische Klappe sich schließt. Viele Menschen hören das Klicken nicht einmal, da das Geräusch durch die individuelle Anatomie und Physiologie beeinflusst wird. Wenn Sie eine neue Herzklappe haben, die ein anderes Geräusch macht, werden Sie sich schnell an das neue Geräusch gewöhnen. Nach einer Weile bemerken Sie es nicht einmal mehr. Und in Studien hat sich gezeigt, dass dieses Geräusch Ihre Lebensqualität nicht beeinträchtigen sollte.